Michael Schmidt

Retrospektive

Fotografien 1965—2014                  

 

Michael Schmidt (1945–2014) bezieht in der deutschen Gegenwartsfotografie eine einzigartige Position. In Berlin geboren, fand er Mitte der 1960er-Jahre als Autodidakt zur Fotografie als künstlerischem Ausdrucksmittel und fotografierte zunächst ausschließlich in Berlin. Er widmete sich der Bedeutung des Stadtraums, der andauernden Aktualität von Geschichte, zeichnete ein subjektives und facettenreiches Bild der damals geteilten Stadt und formulierte das dystopische Lebensgefühl einer Generation kurz vor dem Fall der Mauer. Die Retrospektive im Hamburger Bahnhof stellt erstmals das gesamte Lebenswerk vor, umfasst Porträts, Selbstporträts, Stadtlandschaften, Landschaften und Stillleben und ist die erste Übersichtsausstellung des Berliner Fotografen in seiner Heimatstadt nach 25 Jahren. 

23.08.2020 bis 17.01.2021 Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin, Invalidenstraße 50-51, 10557 Berlin