Die im Herzen analoge und selbsternannte, digitale Legasthenikerin Justine ist am glücklichsten, wenn sie eine Kamera oder eine Schere in der Hand hat. Vom Zeitmangel bei gewöhnlichen Studioshoots frustriert, begann sie ihre wunderschönen Bilder mittels Collagen zu überarbeiten und hatte dadurch die Möglichkeit mehr Zeit mit ihren Subjekten und Fotografien zu verbringen. Sie ist von den endlosen Möglichkeiten, die ihr das Zusammenfügen von neuen wie alten Bildern ermöglicht, fasziniert. Ihr Philosophie bleibt dabei stets gleich: Ihr Werk zeitlos zu halten. Wir dagegen sind von Justine fasziniert und freuen uns sie bei uns im Spielfeld Blog vorstellen zu können.

1. Wie würdest du dich selbst beschreiben?

 

2. Was inspiriert dich?

 

3. Was oder wo ist der Ort deiner Träume?

 

4. Zeigst du uns deine Lieblingsschuhe?

 

5. Was ist Luxus für dich?

 

6. Was brauchst du zum Fotografieren?

 

7. Was hast du vor 20 Jahren gemacht?

 

8. Hast du Leichen im Keller?

 

9. Was bringt dich zum Lachen?

 

10. Was ist das wichtigste in deinem Kühlschrank?

 

11. Was erzeugt bei dir Gänsehaut?

Mehr zu Justine:

www.justinephotography.com

Diary

facebook

instagram